Rezension: Watch Me – Ich werde es wieder tun von James Carol

Klappentext:WatchMe_300
Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent – und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt.

Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline.


„[…] ganz einfach, weil wir so ticken. Sobald ein Polizist auf einen zukommt, kriegt man schon ein schlechtes Gewissen, auch wenn man so unschuldig ist wie ein Säugling.“ (Seite 124)

Mein Fazit
Feuer und Mensch verträgt sich nur, wenn es vorm Kamin knisternd wärmt, das Grillfleisch und Tofuwürste gart oder beim Osterfeuer die Gartenabfälle verbrennt. Sam Galloway, reicher Anwalt und Familienvater, spürte es jedoch am eigenen Leib. Weiterlesen

Werbeanzeigen