Rezension: Feed Me! Tödliche Gier von Martina Schmid (34)

Klappentext:wpid-20141222_154457-1.jpg
Bea ist von Selbstzweifeln geplagt und fühlt sich unattraktiv. Als sich eines Tages plötzlich der gut aussehende Francis für sie interessiert, kann sie es kaum glauben. Endlich scheint sie ihren Traummann gefunden zu haben. Fasziniert davon begehrt zu werden, erfüllt sie nur zu gerne seine sexuellen Wünsche und lässt sich von ihm systematisch füttern.

Bea nimmt rasend schnell zu. Immer mehr. Und mit ihren Rundungen wächst Francis’ Verlangen nach ihr. Ein Teufelskreis. Erst sehr spät durchschaut Bea seinen perfiden Plan – zu spät?


„Er würde sie vollkommen abhängig von sich machen, eine willenlose „Mastsau“, die er voll zu stopfen gedachte bis es kein Zurück mehr gab.“

Mein Fazit
Und alles nur aus Liebe…? Wahnsinn, was Menschen mit sich machen lassen um geliebt zu werden oder es zumindest glauben. Aber auch wie egoistisch ein Feeder (Mäster) durch vorgaukeln von falscher Liebe (in Form von ausgiebig fetthaltig kochen, kiloweise Pommes, Pizza, Pasta, Schokolade & Co. anschleppt) sein Opfer (Feedee) in einen so dicken Menschen „transformiert“, dass er regelrecht abhängig von ihm wird/ist. Aufgrund der immer mehr werdenden Körperfülle ist Bea gefangen in der Wohnung, isoliert, ohne Job und soziale Kontakte.

Sie (fr)isst, er lobt, sie nimmt stetig zu, er begehrt sie, je fetter sie wird. Bea fühlt sich geliebt und auf Händen getragen, geht im wahrsten Sinne darin auf. Nur leider die falsche Bewunderung für ihren Freund, den Mäster.

Ich hatte von diesem Thema zuvor noch nichts gehört oder etwas darüber gelesen, doch dieses Buch gab mir Einblicke in eine Welt, in die ich nicht live eintauchen möchte und auch nicht werde. Aber ok, jedem das Seine. Denn ich habe schon genug mit meinem Weihnachtsspeck zu kämpfen.

Die Sprache ist leicht verständlich und flüssig zu lesen. Das Ende wirkt leider etwas übereilt und erzwungen. Schade, da hätte ich mehr erwartet bzw. mir gewünscht. Das Buch war jedoch seine kleine Reise in die Welt des Feeding-Fetischismus‘ wert.

4
Kauflink Tb: Feed me!
Kauflink ebook:Feed me!

Leseprobe
Titel:
Feed Me! Tödliche Gier
Autorin: Martina Schmid
Seiten: 152
Erscheinungsdatum: Dezember 2014
Verlag:
MEDU
ISBN: 978-3-944948-04-1 (9,95 €)