Rezension: Karla von Mark Franley (#20)

3. Band der Mike Köstner-Reihe

Kurzbeschreibung:
Was mit einem einfachen Mord beginnt, lässt Hauptkommissar Köstner kaum Zeit für Ermittlungen. Wie aus dem Nichts zieht sich eine wütende Mordserie durch die Stadt und offenbart dabei die dunkelsten Seiten unserer Gesellschaft.

Opfer für Opfer verstärken sich Mike Köstners Zweifel an allem, wofür er einmal einstand, und als er schließlich die Wahrheit erfährt, steht sein Entschluss fest.

Dieser Thriller geht unter die Haut, denn es könnte hinter jeder Tür passieren…


Mein Fazit:
Was wird aus den kleinen Kinderseelen, die geschlagen und missbraucht wurden? Menschen mit Ansehen, Lehrer, Ärzte und Anwälte ihre Macht an ihnen auslassen? Sie schwören auf Rache. So auch Karla. Ihr Streifzug durch die Riegen der Einflussreichen nimmt seinen Lauf. Die Frage, die sich mir oft gestellt hat, wer ist hier jetzt das Opfer, wer der Täter. Man hat Mitleid mit Karla, kann ihren Rachefeldzug irgendwie verstehen.
An einigen Stellen hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht, dass der Autor genauer ins Detail geht.

Klare, einfache und unkomplizierte Sprache, stellenweise Umgangssprache und liest sich daher gut weg.

Ein spannender Thriller, der mich am Ende durch seine Wendung überrascht hat.

Kauflink Tb: Karla
Kauflink ebook: Karla

Link Rezension 1. Band „Heuchler“
Link Rezension 2. Band „Benutzt“

Leseprobe
Titel:
Karla
Autor: Mark Franley
Seiten: 284
Erscheinungsdatum: 21. September 2013
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1492786610

 

Advertisements

Rezension: Benutzt von Mark Franley

2. Band der Mike Köstner-ReiheBenutzt

Kurzbeschreibung:
Fassungslos müssen die beiden Kommissare Köstner und Groß dabei zusehen, wie tausende Menschen in den perfiden Plan eines Entführers hineingezogen werden. In seinem Spiel „Die Drei“, nutzt er die abgestumpfte Sensationsgier der Medien gnadenlos aus und bringt Menschen wie dich und mich dazu, folgenschwere Entscheidungen zu treffen.
Im Laufe der Ermittlungen wird der Fall immer undurchsichtiger. Die Grenzen zwischen Opfern und Täter verschwimmen mehr und mehr, denn „Unschuld“ ist nur noch ein leeres Wort!


Mein Fazit:
3 Mädels werden entführt. Die Tochter einer Richterin und zwei Freundinnen, die andere Jugendliche verprügeln und abzocken. Währenddessen geht im Internet ein Spiel „Die Drei“ online. Die User entscheiden, welche der Fragen, die den Mädels vor laufender Webcam gestellt werden, richtig oder falsch beantwortet wurden. Nach jeder Frage wird eine der Mädchen bestraft. Und alles live im Internet. Was haben die Mädchen miteinander zu tun? Werden sie überleben? Wer steckt hinter dem Spiel?

Flüssige Sprache. Der Spannungsbogen hätte größer sein können. Die Charaktere sind nur oberflächlich beschrieben. Das Ende ganz nett gemacht. Für zwischendurch ok.

Kauflink Tb: BENUTZT
Kauflink ebook: BENUTZT

Link Rezension 1. Band „Heuchler“
Link Rezension 3. Band „Karla“

Leseprobe
Titel:
Benutzt
Autor: Mark Franley
Seiten: 332
Erscheinungsdatum: 1. März 2013
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1482665055

 

Rezension: Heuchler von Mark Franley

1. Band der Mike Köstner-ReiheHeuchler
Kurzbeschreibung:
„Skrupellos“ wäre ein zu schwaches Wort, um IHN zu beschreiben und gerade als sich die beiden Kommissare am Ziel sehen, stellt ER sein tödliches Können unter Beweis.
Nach dem katastrophalen Ausgang ihres Einsatzes, beschließt Kommissar Köstner mit seiner Familie in der Idylle Finnlands abzuschalten.
Doch ER ist längst zu ihrem Schatten geworden… einem Schatten der noch lange nicht hatte, was er wollte.


Mein Fazit
Mehrere Leichen kleiner Jungs, die skalpiert und misshandelt wurden, werden gefunden. Kommissar Köstner und sein Kollege Groß tappen in eine Falle des Mörders, wobei Groß versehentlich einen weiteren kleinen Jungen erschießt. Aufgrund von Zwangsurlaub (die Familie könnte in Gefahr sein) fahren Köstner und seine Familie in ein idyllisch am See gelegenes Haus nach Finnland.

Alles ist schön. Die 16jährige Tochter verliebt sich in einen Einheimischen, der 8jährige Sohnemann angelt, Mama & Papa haben mal wieder Zeit für sich. Bis der Freund der Tochter ermordet im Wald aufgefunden wird…
Ab da geht es mit rasantem Tempo los. Spannend, sympathische Charaktere und mitfühlend.
Klare Leseempfehlung!

Kauflink Tb: Heuchler
Kauflink ebook: Heuchler

Link Rezension 2. Band „Benutzt“
Link Rezension 3. Band „Karla“

Leseprobe
Titel:
Heuchler
Autor: Mark Franley
Seiten: 248
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1482028164