Rezension: Die Dreizehnte von John Everson

Klappentext:13te
Blutige Ritualmorde in den Kellergewölben hatten das Hotel Castle House einst in Verruf gebracht. Doch Jahrzehnte später, als man dort ein Sanatorium für Schwangere eröffnet, scheint der Fluch der Vergangenheit endlich besiegt zu sein. Aber dann verschwinden immer mehr junge Frauen aus den benachbarten Orten …

Die Suche nach seiner vermissten Freundin führt David Shale nach Castle House. Dort entdeckt er eine verwitterte Holztür, gekennzeichnet mit einem roten X. Als er sie öffnet, betritt David ein okkultes Reich voller sadistischem Sex und qualvollem Sterben …


Mein Fazit
Eine Rezension weniger Worte. Kurz & knackig.

Ein Radsportler à la Jan Ullrich fährt einem netten Mädel vor’s Auto. Oder sie fährt ihn an? Ich weiß es nicht mehr so genau. Auch egal, denn er mag sie, und findet sie toll. Doch dann ist sie verschwunden und er macht sich auf die Suche nach ihr. Wer suchet, der findet. Weiterlesen

Advertisements

Rezension: NightWhere von John Everson (SM-Thriller)

Klappentext:NightWhere
In NightWhere ist alles erlaubt – alles!

Der Club ist legendär. Obwohl niemand weiß, wo er sich befindet. Denn er hat keine Adresse. Über das, was dort passiert, erzählt man sich die grausigsten Geschichten …
Mark erfüllt die sexuellen Wünsche seiner jungen Frau Rae, denn er möchte, dass sie glücklich ist. Deshalb lässt er sich gemeinsam mit ihr auf Fesselspiele in Swinger-Clubs ein. Als ihr das nicht mehr reicht, führt sie ihn ins NightWhere.
Dort genießt Rae die blutigen Foltern, die unvorstellbaren Schmerzen, die schlimmsten Erniedrigungen. Als sie jedoch ins gefürchtete Schwarze Zimmer will, kann Mark ihr das aus Angst um ihre Gesundheit nicht erlauben. Doch Rae lässt sich nicht mehr aufhalten, weil sie für den ultimativen Orgasmus längst mit ihrem Leben abgeschlossen hat …


Mein Fazit
Blutig, schmerzhaft und noch mehr Blut. Ich hoffe, dass mir dunkle Holztüren in dunklen Gängen demnächst keine Angst machen, denn man weiß nie wo sie hinführen – in das Rote oder das Schwarze oder gar zum Feld des Fleisches?! Nackte weiße Körper…Flüssiger (im wahrsten Sinne) Schreibstil, Charaktere anfänglich wie du und ich, später mehr wie „Die Anderen.“

Brutale Sexszenen mit dem i-Tüpfelchen, (un)gewollte Folter, Ritzen, Peitschen usw. (Fantasie open end). Ich habe mich amüsiert ;-) Als ich die Nacktschnecke in meinem Garten sah, war es um meine Fantasie geschehen. Ich musste diesen Moment (nackt, glitschig, irgendwie eklig) mit einem Klick festhalten. Fifty Shades of Grey war gestern.

Kauflink ebook: NightWhere

Leseprobe
Titel:
NightWhere
Autor:
 John Everson
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 23. Mai 2014
Verlag: Festa
ISBN: 978-3865522863