Rezension: That Night – Schuldig für immer von Chevy Stevens

Klappentext:ThatNight_
WENN DU SIE NICHT GETÖTET HAST, WER DANN?
Sie haben dich verurteilt. Wegen Mordes an deiner Schwester. Du weißt nicht, was in jener Nacht geschehen ist. Aber du weißt, dass der wahre Mörder irgendwo dort draußen sein muss. Und jetzt kommst du frei.

»Fesselnd und unvergesslich.« Gillian Flynn
»Mitreißend von der ersten Seite an.« Harlan Coben

Als die rebellische Toni achtzehn Jahre alt ist, wird ihre jüngere Schwester Nicole am See ermordet. Man verurteilt Toni und ihren Freund Ryan dafür. Jahre später wird Toni auf Bewährung entlassen. Sie will nur eines: ein neues Leben beginnen. Doch was damals geschehen ist, ist noch lange nicht vorbei …


„Dieses Gefühl, wahnsinnig zu werden, weil man weiß, dass man unschuldig ist, ohne es beweisen zu können; dieses beschämende Gefühl, irgendetwas Furchtbares getan zu haben, auch wenn man nichts getan hatte; das entsetzliche Gefühl, dass einem die Kontrolle über das eigene Leben vollkommen entgleitet.“ (Seite 313/314)

Mein Fazit
Schulkameradinnen können richtig unnett sein. Sie schickanieren Toni wo es nur geht. Dabei will sie einfach nur ihre Ruhe und mit ihrem Freund Ryan und so einigen Joints kiffend abhängen. Es folgen ein paar Highschoolgeschichten…Partys, Jungs ausspannen, Intrigen, lästern und ärgern – heute würde man gelegentlich Mobbing dazu sagen.

Tonis Schwester Nicole ist Vorzeigetochter und- schülerin. Beliebt und von Mama Kontrollfreak bevorzugt (geliebt). Eines Tages wird Nicole tot aufgefunden. Erschlagen am See. Toni und Ryan werden beschuldigt und zu 18 Jahren Haft verurteilt. Dann folgen ein paar Knastgeschichten…Machtkämpfe, Cliquenbildung, Schmuggel, Intrigen und auch Freundschaften – à la „Hinter Gittern – Der Frauenknast“ mit der Walter (ich habe es nie geguckt, nur davon gehört).

Die Kapitel wechseln zwischen heute und damals, bis sie sich im Jetzt treffen. Toni, hm, ich wurde nicht warm mit ihr, aber sie sammelte Pluspunkte durch ihre Arbeit im Tierheim und der späteren Adoption eines schwer vermittelbaren Kampfhundes.

Nach der Entlassung von Toni und Ryan passiert erneut ein Mord. Beschuldigt, weil einmal Mörder immer Mörder, kommen beide wieder ins Gefängnis. Unschuld, Glauben, Lügen, Gerechtigkeit, Familie und die zu beschützen liegen hier ganz nah beieinander.

Meiner Meinung nach wurde das Buch unnötig in die Länge gezogen, daher auch wenig Spannung vorhanden. Früh war klar, wer der/die Täter sind. Das Ende war daher leider wenig überraschend. Als einen Thriller würde ich das Buch nicht einordnen, eher als Jugendbuch.

Den Schreibstil der Autorin mag ich, auch schon in ihren anderen drei Büchern (Still Missing, Never Knowing, Blick in die Angst).

P.S. Das ist kein echter Joint auf dem Foto, nur aus Papier und Heu selbst gebastelt und etwas angekokelt.

4

Kauflink Tb: That Night
Kauflink ebook: That Night

Leseprobe
Seiten: 464
Erscheinungsdatum: 25. Juni 2015
Verlag:
Fischer
ISBN: 978-3-596-03033-0 (9,99 € TB)

 

zum Autor

AF_Stevens_Chevy

Chevy Stevens, geboren 1973, ist auf einer Ranch auf Vancouver Island aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf der Insel vor der kanadischen Westküste. Ihre psychologischen Spannungsromane sind internationale Top-Bestseller. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, geht Chevy Stevens gern mit ihrer Familie in den umliegenden Bergen campen oder paddeln.
http://www.chevystevens.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s