Rezension: Population Zero von Wrath James White (Festa Extrem)

Messer & Klebeband - das Werkzeug von Todd Hammerstein

Klappentext:
Die unglaublich sadistische Geschichte eines Mannes, der die weltweite Überbevölkerung in den Griff bekommen will, indem er alle Frauen sterilisiert!

In 50 Jahren werden doppelt so viele Menschen auf der Erde leben wie heute. Für den Umweltaktivisten Todd Hammerstein ist das eine unerträgliche Vorstellung. Schon als kleiner Junge hat er gelernt, dass durch Kastration die ungebremste Fortpflanzung von Katzen und Hunden gestoppt werden kann. Warum sollte das nicht auch beim Menschen funktionieren? Als Sachbearbeiter im Sozialamt erlebt er täglich, wie Familien Nachwuchs in die Welt setzen und dann finanzielle Unterstützung vom Staat benötigen. Irgendwann hat er genug und beschließt, der Menschheit einen Dienst zu erweisen. Mit Werkzeugen aus dem Baumarkt und Anleitungen aus dem Internet setzt er seine perverse Mission in die Tat um!

Wrath James White, der gefeierte Meister des Sex und Splatter, nimmt die Leser mit auf einen brutalen Trip voller Drogen und genitaler Verstümmelung.


 “Jeder weitere Mensch ist ein Konsument, ein weiterer Ausbeuter der Ressourcen unserer Welt”

Mein Fazit
Todd Hammerstein. Ein Sozialamtmitarbeiter, Veganer, intelligent und fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit. Irgendwie sympathisch. Wie ein Nachbar von nebenan. Der Einstieg in die Geschichte ist sanft und stellenweise amüsant. Jeden Monat kommen Schwangere, Drogenabhängige und Prostituierte in sein Büro, um Lebensmittelmarken und Schecks zu bekommen. Er bietet ihnen kostenlose Abtreibung mit anschließender Sterilisation und Kastration, wodurch Todd die stetig wachsende Fortpflanzung der Bevölkerung erreichen will. Seine Vergangenheit war alles andere als einfach. Er musste sowohl den blutigen Tod seiner Mutter miterleben, die sich ihr Ungeborenes aus dem Leib riss, als auch den Suizid seines Vaters, der erst den Dorf-Pfarrer und dann sich selbst erschoss. Das, was er tut um die Welt vor der Überbevölkerung zu retten, ist jedoch alles andere als menschlich.

Die Recherchearbeit des Autors verdeutlicht das Wachstum der Weltbevölkerung in Zahlen. Es wurden Statistiken studiert. Vergleiche wie: ein Mensch produziert 700 Kilogramm Müll pro Jahr erstaunt da. Der Regenwald wird gerodet und zerstört nur um Häuser, Straßen und Ackerbau zu betreiben. Das Ende wirkte leider etwas übereilt, daher ziehe ich ein Bewertungsbuch ab.

Gesellschaftskritisch. Brutal. Und doch auch zum Nachdenken anregend.

Vorsichtige Empfehlung: Schwangere sollten von diesem Buch vielleicht Abstand nehmen.

4
Kauflink ebook: Population Zero

Leseprobe
Titel: Population Zero
Autor: Wrath James White
Seiten: 152
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Verlag: Festa Verlag (Festa Extrem)
ISBN: ohne (Privatdruck)

Advertisements

2 Kommentare zu “Rezension: Population Zero von Wrath James White (Festa Extrem)

  1. Pingback: Rezension: Willkomenn in Hell, Texas von Tim Miller (Festa Extrem) | Bücherfetischistin

  2. Pingback: Rezension: Familienmassaker von Tim Miller (Festa Extrem) | Bücherfetischistin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s