Rezension: In Liebe, dein Mörder von Volker Ferkau

1. Band der Will Prenker-Reihe (Mörder-Trilogie)20140819_231833

Klappentext:
Vincent Padock ist ein erfolgreicher Unternehmer. Die durch einen Verlust traumatisierte Journalistin Lisa Armond verliebt sich in den beeindruckenden Mann. Ihre 15jährige Tochter Eva ist gegen die Beziehung.
Vincent Padock ist außerdem ein Psychopath, ein gnadenloser Serienkiller. Er beschließt, mit Lisa und Eva in Zukunft ein bürgerliches Familienleben zu führen – ohne Tod und Blut. Nur noch einmal muss er morden. Als Geschenk der Liebe!
Eva hegt einen Verdacht. Sie will ihre Mutter vor dem unheimlichen Mann beschützen und schmiedet einen verhängnisvollen Plan, der nicht nur sie in Gefahr bringt.
Währenddessen ist der ehemalige LKA-Ermittler Will Prenker hinter dem Mörder her. Seine Jagd führt ihn ins Herz der Finsternis.
Denn das Unheil ist nicht mehr aufzuhalten und stürzt alle Beteiligten in einen tödlichen Strudel.


Mein Fazit
„Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel und wir können nur fliegen, wenn wir uns umarmen“

Vincent Padock, Deutschlands angesehenster Unternehmer, Playboy, Millionär, Träger des Bundesverdienstkreuzes, mit Angela Merkel per Du. Vom Vater als Kind missbraucht und Frau Mama schaute tatenlos zu. Lisa Armond, Alkoholikerin, verlor ihren Mann & Sohn bei einem Autounfall.
Tochter Eva, 16 Jahre, kühl und distanziert hat den Tod der beiden noch nicht verarbeitet.

Es werden zerstückelte Leichen in Havel, Dahme und Spree gefunden – gepfählt, wie man feststellt. Doch keine Spur vom Mörder.
Durch Schauplätze wie der Alexanderplatz und das Brandenburger Tor aber auch Rinderrouladen mit Speck, Gurke und Senf – baue ich schnell eine angenehme Nähe auf, da ich mit ihnen groß geworden bin. Das Buch nimmt mich von Anfang an mit auf seine Reise.

Die Charaktere sind sympathisch, ich kann mit ihnen fühlen. Jedoch mit der Tochter werde ich nicht warm. Der liebevolle Umgang innerhalb der Beziehung aber auch das mörderische Handeln des Hauptcharakters auf der anderen Seite, lassen mich zwischen Sympathie & Abneigung kaum atmen. Der Mörder ist von Anfang an bekannt, jedoch bleibt die Spannung davon unberührt. Absolut lesenswert! Die anderen beiden Bände muss ich auch unbedingt lesen und werde dann hier davon berichten.

5Kauflink Tb: In Liebe, dein Mörder
Kauflink ebook: In Liebe, dein Mörder

Link Rezension 2. Band „Sei mein Mörder“
Link Rezension 3. Band „Ich bin kein Mörder“

Leseprobe
Titel:
In Liebe, dein Mörder
Autor: Volker Ferkau
Seiten: 213
Erscheinungsdatum: 26. Dezember 2013
Verlag: LS ebook
ISBN: 978-1484998045

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s