Rezension: Ich bin kein Mörder von Volker Ferkau

3. Band der Will Prenker-Reihe (Mörder-Trilogie)index

Klappentext:
Oliver Strauss ist 12 Jahre alt und empfindet durch einen Hirnschaden kein Mitgefühl. Seine verzweifelten Eltern müssen miterleben, wie ihr geliebter Sohn immer tiefer in die Finsternis geht und schließlich mordet.

In einem Hotel auf Gran Canaria begegnet die Familie Strauss dem Psychologen Franco Sola, der sich bereit erklärt, dem Jungen zu helfen. Was niemand weiß: Franco ist selbst ein gesuchter Serienmörder. Der Teufel hat einen Lehrling gefunden.

Der Ermittler Will Prenker wird beauftragt, den Mord zu lösen. Dieser Fall führt dazu, dass sich sein ganzes Leben ändert.
In einer alten Fabrikhalle in Berlin findet das Drama einen furiosen Abschluss.


Mein Fazit
Was würdest du tun, um deinen Sohn zu beschützen?

Daniela und Stefan Strauss wünschen sich sehnlichst ein Kind. Durch künstliche Befruchtung entsteht nun endlich für sie das so sehnsüchtig erwartete neue Leben. Doch irgendwie ist Oliver Strauss anders, so ohne Gefühl und Liebe. Und sein Wunsch zu töten ist wie bei anderen Kindern die Liebe zu Spielzeug. Leider setzt er seinen Wunsch um und tötet in seiner Schule zwei Mitschüler. Was machen Eltern, die nun endlich nach langem Warten ein Kind haben, jedoch erfahren, dass dieser getötet hat? Zur Polizei gehen? Ihn in die Psychiatrie bringen? Oder ihn beschützen und den Mund halten?

Nein. Erst einmal das Land verlassen und auf Gran Canaria Abstand gewinnen. Doch was für ein Zufall, an der Hotelbar begegnen sie dem Psychologen Franco Scola, der ihnen anbietet, Oli zu helfen. Doch was für eine Ironie: Er selbst ist ein gesuchter Serienmörder.

Kulinarisch habe ich aus diesem Buch gelernt, dass Spiegeleier schön knusprig werden, wenn man das Öl oder die Butter erst sieden lässt und dann erst die Eier in die Pfanne schlägt.

Dieses Buch hätte meiner Meinung nach das Genre Psychothriller verdient, denn die Story ist so fesselnd, mit solchen überraschenden Wendungen und psychologisch spannend konstruiert. Ein Hochgenuss zum Abschluss der „Mörder-Trilogie“, schade, dass sie nun leider vorbei ist.

Ich empfehle erst die Vorgängerbände „In Liebe, dein Mörder“ (1) und „Sei mein Mörder“ (2) zu lesen, da man dann die wahre Spektakularität erst in vollem Umfang zu spüren bekommt.

5Kauflink Tb: Ich bin kein Mörder
Kauflink ebook: Ich bin kein Mörder

Link Rezension 1. Band „In Liebe, dein Mörder“
Link Rezension 2. Band „Sei mein Mörder“

Leseprobe
Titel:
Ich bin kein Mörder
Autor: Volker Ferkau
Seiten: 230
Erscheinungsdatum: 10. September 2013
Verlag: LS ebook
ISBN: 978-1484998045

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s